Banner

 

Keine anderen Spieljahrgänge sind so gebeutelt worden wie die der A-Junioren in den letzten Jahren. Das letzte Mal wurde in der Saison 15/16 ein echter A-Titel ausgespielt. Damals gab es einen tollen Zweikampf zwischen City Schwedt und VfL Vierraden. In der Saison darauf dann die Etablierung der sogenannten Kreisliga A/B. Sieben Mannschaften mit 4 Jahrgängen ließen sich auf dieses Experiment ein. Die A2 der Templiner machte das Rennen. Zum Glück für alle Beteiligten wurde dieses Experiment in den nächsten beiden Spieljahren nicht wiederholt. Dass im Bereich der A-Junioren auf der Kreisebene kein Spielbetrieb stattfand, war dabei kein Novum. Von 06/07 bis 08/09 lief es auch schon so. Umso erfreulicher ist es, dass sich für diese Spielzeit 5 Vereine angemeldet haben: Angermünder FC, FSV City 76 Schwedt, SC Victoria 1914 Templin, SV Blau-Weiß 90 Gartz und die SpG Schönow/Passow. Diese Mannschaften wagen den Neuanfang.
Insofern war das Vorbereitungsspiel zwischen Blau-Weiß Gartz und FSV City Schwedt die Premiere der neuen Kreisliga, wenn auch erst am 10.08. Punktspielstart ist. Beide Trainer, der Gartzer Lutz Kohlheim und sein Gegenüber Jan Marchwicki, konnten mit dem Auftritt ihrer Schützlinge durchaus zufrieden sein, wenn auch der Sieg von Gartz mit 7:3 (3:1) deutlich ausfiel. Zunächst sah alles nach einer faustdicken Überraschung aus. In einen zu kurzen Rückpass auf Keeper Dean Müller sprintete Jakub Wojcik und ließ Dean Müller keine Chance. Doch kurz darauf trat Lukas Mielnik einen harmlosen 35m Freistoß. Hilflos ließ ihn der City-Goalie zum 1:1 passieren. Er war auch später der Schwachpunkt in einer insgesamt nicht schlechten Verteidigung. Bis zur 25.Minute dauerte es mit dem 2:1. Ein Gartzer Ball prallte von der Latte auf den freien Jonas Jäckel, der dann einschoss. Das war auch der Halbzeitstand. Gartz war zwar tonangebend, aber die polnischen Jungs von City hatten gut gegen gehalten. In der 53.Minute sorgte ein Missverständnis in der Schwedter Abwehr für das 3:1 – Torschütze Tom Zander. Damit wurde die Vorentscheidung eingeleitet. Aus 25m hielt Adrian Rutkowski einfach mal drauf – 4:1 in Minute 60. Nachdem in der 63.einer der schnellen Angriffe von City wieder einmal gestoppt wurde, war es Florian Grade, der Maß nahm und Schützenhilfe vom unsicheren Torwart bekam. Das Spiel war mit diesem fünften Treffer entschieden. Die hochstehende Gartzer Abwehr ermöglichte den Gästen dann durch Kacper Wroble das 5:2(68.). Müller im Tor fehlte wohl auch die letzte Konsequenz gegenüber dem Schützen. Nach diesem Gegentreffer gab es noch weitere Ausflüge der Schwedter durch die Gartzer Abwehr. Frei in der Mitte vollendete schließlich Jakub Galinski zum 5:3. Doch die Schlusspunkte kamen von Blau-Weiß: Kevin Labes schloss einen Konter mit dem 6:3 ab (88.). Er besorgte auch das 7:3, als er eine feine Kombination seines Teams vollendete (90.). Ein verdienter Sieg der Gartzer Jungmannens. Es ist aber durchaus vorstellbar, dass es beim ersten Punktspiel beider Teams noch spannender als diesmal wird. Das sind die Partien des ersten Punktspieltages:
10.08. 10:00
SpG Schönow/Passow – SC Victoria 1914 Templin
11.08. 10:00
FSV City 76 Schwedt – SV Blau-Weiß 90 Gartz
—————
Angermünder FC spielfrei
Viermal spielt man gegen einander. Vielleicht findet man auch noch einen interessanten Pokalmodus, aber das ist schon bei den Frauen nicht gelungen. Und was wird mit dem traditionellen Pokalfinale am 1.Mai? Allen Mannschaften ist eine gute Vorbereitung zu wünschen. Weitere Vorbereitungsspiele sind wohl bisher nicht terminiert.