Banner

Victoria Templin E2 – FSV City 76/Schönow/Passow 8:1(4:1)
Unsere E-Junioren, die von Sebastian Raschke und Benjamin Granzow trainiert werden, hatten mit Templin E2 einen der ersten Drei (noch Prenzlau 2 und Penkun) als Gegner. Die Templiner Nachwuchsarbeit ist in unserem Kreis als sehr erfolgreich bekannt. So stehen die E1-Junioren in der LL Ost auf Platz 4. Wir hatten es mit dem jüngeren Jahrgang zu tun, bei dem aber auch schon sehr gute Spieler zu sehen waren. Wie sehr begabte Spieler im Juniorenbereich das Spiel prägen wurde an der Templiner Neun deutlich – erzielte drei Tore und wirbelte unsere Abwehr kräftig durcheinander. Deshalb ist es für das Kollektiv unserer E-Junioren doppelt schade, dass zwei unserer begabtesten Spieler den Verein nach der ersten Serie verlassen haben.
Bereits in der 2.Minute waren die Templiner kreuzgefährlich vor unserem Tor. Mila bewies da schon sehr früh, dass sie auf dem  Wege ist, einmal eine sehr gutes Torwartfrau zu werden. Auch unsere Feldspieler zeigten sich. Lion hervorragend im Zweikampf  und nach einem Freistoß von Jean verpasste er das Tor nur knapp. Eine Minute später (8.) gelan Jean und Lion ein schöner  Doppelpass. Kurz darauf wehrt Mila einen Ball zur Ecke ab. Aus dieser entwickelt sich das 1:0 (9.) Gleich danach fällt das 2:0. Nach  dem 3:0 für Templin(13.) hatte Lion zwei sehr gute Szenen. Zweimal erkämpfte er sich den Ball, der erste Versuch  ging knapp am  Templiner Kasten vorbei, dann aber mit einem herrlichen Schrägschuss sein Tor zum 1:3. Das war der verdiente Lohn für das beherzte Spiel in der gesamten ersten Halbzeit. Das 1:4 zur Halbzeit fiel mit Sicherheit zu hoch aus.
Nach der Pause hielten unsere Junioren fast 10 Minuten wieder gut  mit – ein ausgeglichenes Spiel. Danach ließ die Konzentration  doch stark nach, die Defensive war einfach zu löchrig. Ein wenig Pech bei einem Eigentor und ein Neunmeter und das 1:8 war perfekt.
Trotz der relativ hohen Niederlage zeichneten sich alle eingesetzten Spieler durch ihre Einsatzbereitschaft aus. Wir bedanken uns als Verein bei diesen Spieler/innen: Mila im Tor,Lion,David, Pete, Max, Kris, Emily, D-Jay, Jean, Mohammad, Chris,

HALLENKREISMEISTERSCHAFTEN

E-JUNIOREN – ENDRUNDE

Wenn wir auf die Vorrunde blicken, so hatten die beiden Mannschaften unserer Spielgemeinschaft City76/Schönow/Passow zwei zweite Plätze ( siehe auch den Bericht auf unserer HP zur E1) erreicht. Die E1 wird  von Benjamin Gramzow und Sebastian  Raschke aus unserem Verein trainiert und die E2 wird von den  Schönowern  Mathias Giersch und Ronny Syrbe gecoacht. Die Schönower hatten sich für die Endrunde qualifiziert, weil sie zu den beiden besten Dritten der Vorrunde gehörten.

Die Ergebnisse der E2 in der Vorrunde sprachen übrigens für sich:

SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 – VfL Vierraden 4:0

SC BW Energie Prenzlau E2 SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 0:3

SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 – Blau-Weiß Gartz 1:2

SV 90 Pinnow – SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 0:7

So war Optimismus für die Endrunde angesagt. Leider waren einige Spieler der E2 verhindert am Endrunden-Turnier nahmen teil:

Luca, Jakob, Joshua, Nils TW, Marvin, Karl. Diesen Jungen sei für ihre tolle Einsatzbereitschaft gedankt. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass unter diesen Spielern auch von City Spieler eingesprungen waren, um die Teilnahme abzusichern.

Zu den Spielen der Endrunde:

  1. Spiel – Prenzlau 1:2

Es begann  furios für die E2, steil vom Anstoß weg startete Luca und war dann der Torschütze zum 1:0. Erinnerungen an die Vorrunde  wurden wach, als man die Zweite von Prenzlau mit 3:0 besiegt hatte. Ein verlorener Zweikampf von  Karl war dann der Wegbereiter für den Ausgleich und eine weitere Unstimmigkeit in der Abwehr begünstigte das 1:2. Ab dieser 4.Minute dominierte zwar Prenzlau, aber unsere Jungs hielten gut dagegen, nicht zuletzt auch unser Torwart Nils.

  1. Spiel – Gartz 0:2

Mit Gartz hatten wir schon in der Vorrunde zu tun. Gartz pflegt ja auch im Nachwuchsbereich einen engen Kontakt mit unserem polnischen Nachbarn, was auch bei diesen E-Junioren hilfreich war. Die erste Chance ergab sich nach Zuspiel von Luca für Joshua per Kopfstoß. Danach ein steiles Durchspiel der  Gartzer zum 0:1. In der 5. die Vorentscheidung, Marvin kann das 0:2 leider nicht verhindern. Gleich darauf ein feines Zusammenspiel von Joshua und Luca – ohne Erfolg. Nach ausgeglichenem Spiel erarbeitete sich Luca auf der Außenposition noch eine gute Tormöglichkeit.

  1. Spiel – FC Schwedt 02 0:4

Gegen den späteren Turniersieger FC Schwedt 02 hatte unser Team keine Chance. Immerhin ist der FC ja Vierter in der Landesliga  Ost. (  Prenzlau spielt auch in der LL). Der überragende Karol vom FC war auf Dauer nicht zu halten, so dass das Ergebnis noch deutlich wurde.

Am  Ende wurde durch das 1:2 im Penaltyschießen gegen Oderberg/Lunow der 8.Platz belegt (von insgesamt  15 gemeldeten Mannschaften im  Kreis).

Die Ergebnisse in der Gruppe:

FC Schwedt 02 E1 – Blau-Weiß Gartz 2:0

SC BW Energie Prenzlau E1 – SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 2:1

FC Schwedt 02 E1 – SC BW Energie Prenzlau E1 3:1

SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 – Blau-Weiß Gartz 0:2

Blau-Weiß Gartz – SC BW Energie Prenzlau E1 0:2

SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 – FC Schwedt 02 E1 0:4

Die Tabelle

  1. FC Schwedt 02 E1  9 : 1  9
  2. SC BW Energie Prenzlau E1 5:4  9
  3. Blau-Weiß Gartz 2 : 4   3
  4. SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E2 1 : 8    0

FAZIT und  AUSBLICK

Beide Vereine sowohl City als auch Schönow haben einen tollen Nachwuchs. Wobei im Augenblick uns Schönow den Rang abläuft. Beide Mannschaften E2 (Erster vor Gramzow in der Vorrunde) und D2 (klarer Erster vor Templin) haben die Endrunde auf dem Feld  erkämpft. Das kann sich im nächsten Jahr schon wieder ändern (siehe unsere D im letzten Jahr). Wichtig ist, dass sich beide Vereine gemeinsam um ihren Nachwuchs bemühen, denn ab den C-Junioren braucht man ca. 20 Spieler, um auf Dauer im Spielbetrieb zu  bestehen. Deswegen ist jede Tendenz schädlich, unsere bisherige Zusammenarbeit in Frage zu stellen. Viel Fantasie und eine konzeptionelle Arbeit der Verantwortlichen der Vereine und besonders der Jugendleiter sind gefragt. Dank sei an dieser Stelle den Übungsleitern und Betreuern von den Bambini bis zu den D-Junioren gesagt, die sich bei den Hallenkreismeisterschaften so  großartig engagiert haben, eingeschlossen sind dabei natürlich auch die vielen unterstützenden Eltern und Freunde.

VORRUNDE DER HALLENKREISMEISTERSCHAFT – GRUPPE A
Unsere E-Junioren erreichten in der Vorrundengruppe A einen großartigen zweiten Platz. Damit ließen sie hoch eingeschätzte Teams wie die von Gramzow und FC Schwedt hinter sich.
die Gruppenspiele:
1. – FC Schwedt 02 0:0
In den Anfangsminuten hatten unsere Spieler sehr gute Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden: Pete mit Fernschuss(1.), nach Einstoß von Jean prüfte Jonny den FC- Torwart, kurz danach  noch einmal. In der 6.Minute bügelte unser Keeper Nick eigenen  Fehler beim Abstoß wieder aus und zeigte dann noch weitere tolle Proben seines Können. Seine Fußparade in der 9.Minute rettete uns das Remis.
2. – Gramzow 2:0
Gegen die immer guten Gramzower spielten sie eine überragende Partie. Gleich zu Beginn versucht es Pete aus spitzem Winkel. In der 4. Minute das 1:0. Ein Tor, das aus unserem guten
Kombinationsfußball resultierte. Jonny legte auf Lukas ab, der  schließlich das Führungstor erzielte. Jonny schlug in der 5. eine gefährliche Ecke in die Mitte, leider von Jean nicht verwertet.
Das 2:0 dann nach Balleroberung von Lukas Jean war diesmal  erfolgreich. Beinahe hätte nach Vorlage von Jonny Richard noch eine Bude gemacht. Noch zu erwähnen, dass Nick am Beginn
zweimal großartig pariert hatte.
3. – AFC 1:3
Kein Zweifel, die Angermünder waren die stärkste Mannschaft.  Nur ein Sieg hätte uns in die Endrunde gebracht. Ein bewegtes Spiel entwickelte sich. Nach Flügellauf schoß Jean in der 1.Minute
vorbei, dann der AFC an den Pfosten. Kurz danach überwand der beste Angermünder unseren Keeper zum 0:1. Gefolgt noch in Minute 2 von einem Superding von Pete, aber von der Abwehr
geblockt. Sein Fernschuß(5.) bereitete dem AFC-Goalie große  Mühe. Dann doch das 1:1 herauskombiniert. Jonny legte auf Jean ab, der den Ausgleich einnetzte. Eine Minute später liefen wir
einem Konter hinterher – 1:2. Der 1:3-Treffer zeigte , dass die  körperlich stärkeren Angermünder den größeren Druck erzeugen konnten. Ein schönes Spiel von beiden Mannschaften.
4. – Göritz 1:1
Gruppensieg dahin und als Zweiter die Endrunde zu erreichen, war fast unmöglich. Das bewahrheitete sich am Abend, als wir trotz des zweiten Platzes uns nicht qualifizieren konnten. Jeder
Modus hat so seine schwachen Seiten. Unser von Benjamin Granzow gecoachtes Team hat dennoch voll überzeugt.  Beeindruckend das spielerische Miteinander und auch die  technischen Fertigkeiten am Ball. Hier wächst etwas für unseren Verein heran.
Es spielten für uns:
Nick/TW, Lukas, Mila, Jean, Pete, Chris, Emilie, Jonny, Richard Dank an Euch und an eure hilfreichen Eltern und Freunde.
Alle Ergebnisse:
2:1 Angermünder FC – VfB Gramzow
0:0 SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E1 – FC Schwedt 02 E2
0:2 Eintracht Göritz – Angermünder FC
0:2 VfB Gramzow – SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E1
1:1 FC Schwedt 02 E2 – Eintracht Göritz
3:1 Angermünder FC – SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E1
0:4 Eintracht Göritz – VfB Gramzow
0:0 FC Schwedt 02 E2 – Angermünder FC
1:1 SpG City 76 Schwedt/Schönow/Passow E1 – Eintracht Göritz
0:0 VfB Gramzow – FC Schwedt 02 E2
die Tabelle:
1. Angermünder FC  7 : 2 10
2. City/Sch./Pas. E1  4 : 4  5
3. VfB Gramzow         5 : 4  4
4. FC Schwedt 02 E2 1 : 1  4
5. Eintracht Göritz     2 : 8  2

Blau Weiß Gartz stößt zum ersten Heimspiel der Schwedter an, die ihren neuen Platz einweihten. Gartz ist von beginn an dominant und spielt sich schnell die ersten Torchancen heraus, doch Nick Puckelwald pariert zwei Mal stark. In der 5. Minute gelang Carlo Jenek das 0:1 und es sollte nicht sein letztes Tor gewesen sein. Kurz darauf machte Max Wendland das 0:2 für Gartz und auch für ihn sollte es ein guter Tag werden.

City stößt an, doch die Gartzer ergattern sich schnell den Ball und Max Wendland macht das 0:3. Das 0:4 machte Carlo Jenek in der 10. Minute. Jetzt wirkten die Schwedter wacher und kombinierten sich über Jonny Fiedler und Deejay Bauer bis vor das Gartzer Tor und Deejay Bauer macht das 1:4. Zwei Minuten später sorgte Carlo Jenek für das 1:5 und Oliver Röske machte das 1:6.

Nick Puckelwald hat bis dahin immer wieder gute Paraden gezeigt, doch war bei der heutigen Leistung seines Teams sehr gefordert. Nach der Halbzeit spielte Gartz fleißig auf das Schwedter Tor und es wird schnell belohnt, in der 26. Minute macht Oliver Röske das 1:7. Drei Minuten später trifft Nico Wlasijewski zum 1:8.
In der 31. Minute macht Oliver Röske das 1:9 und 1:10 machte Max Wendland. Die Schwedter haben heute keinen guten Tag erwischt.

35. Minute und Max Wendland trifft erneut zum 1:11. Das 1:12 beschert Florian Kaddatz mit einem schönen Distanzschuss ins obere linke Eck. Das 1:13 und 1:14 machte der heute sehr starke Carlo Jenek. Jean Brandt, den die Schwedter Trainer für seinen Kampfgeist außerordentlich lobten, durfte den fälligen 9-Meter schießen, dem ein Foul an Jonny Fiedler voraus ging. Sicher schießt er den Ball unter die Latte, 2:14. Den Schlusspunkt setzten aber die Gartzer, Carlo Jenek macht das 2:15 und das ist auch das Endergebnis.

 

Pinnow stößt zum ersten Spiel der neuen Saison an, doch City erkämpft sich schnell den Ball und es geht Richtung Pinnower Tor. Den ersten Schuss des Spiels setzt Jonny Fiedler an den Pfosten. Da waren gerade 4 Minuten gespielt. Im Minutentakt erspielen sich die Schwedter Tormöglichkeiten, da sie die Bälle des starken Pinnower Torwarts immer wieder abfangen und sich behaupten. In der 13. Spielminute zeigt der Torwart erneut seine Klasse, als Deejay Bauer nach guter Einzelleistung aufs Tor schießt und Jonny Fiedler den Abpraller auch nicht verwandeln kann. Es geht immer wieder in Richtung Tor der Gastgeber, aber City kann sich nicht belohnen. In Minute 21 ist es nach einem  klasse Zusammenspiel mit Jonny Fiedler der heute sehr gut eingestellte Lion Mantik, der das 1:0 für City erzielt. Die Schwedter spielen weiter munter auf das Tor der Pinnower, was in der 24.Minute durch Richard Rehfeld zum 2:0 belohnt wird. Das 2:0 ist zur Pause mehr als verdient, denn die Schwedter spielen sehr konzentriert und lassen keine Torchance zu. Nach der Pause spielt City weiter Richtung Pinnower Tor, das wird in der 30. Minute durch Jean Brandt zum 3:0 belohnt. In der 32. Minute schließt Jonny Fiedler zum 4:0 mit einem Traumschuss in die linke obere Ecke ab. Immer wieder scheitern Deejay, Lion und Jonny am starken Torwart der Pinnower, der heute einen sehr guten Tag erwischt hat. Für den 5:0 Endstand sorgt der heute ebenfalls starke Jean Brandt. Heute haben die Schwedter gezeigt. was sie können,  die Mannschaft hat von vorne bis hinten perfekt harmoniert. Das macht Lust auf mehr.