Banner

SpG City 76 /Schönow/Passow C2 – FC Schwedt 02 C 3:0 (1:0)

Nach einer sehr ordentlichen Leistung konnte die C2 von Trainer Philip Rieck die zweite Vertretung des FC Schwedt 02 mit 3:0(1:0) bezwingen. Schon von Beginn an zeigte unsere Spielgemeinschaft die Bereitschaft, den Gegner unter Druck zu setzen. Maik Kunert mit enormer Laufbereitschaft zog in der 5.Minute richtig gefährlich  aufs Tor, aber vorbei gezielt. In der 7. setzte er in der Mitte Pepe Sohn ein,  der aber das Leder frei vorm Tor vertändelte. Zwei Minuten später erreichte der Abschlag von Pascal, ein sicherer Rückhalt während des ganzen Spiels, Hein-Peter Splett, der zu Kunert verlängerte – nur Eckball. Diese wurde allerdings von Sohn direkt auf den Kopf von Splett gebracht wurde. Dieser nickte zum 1:0 ein (10.). Doch  danach regten sich auch die Gäste. Sie zogen ihr technisch gekonntes Kombinationsspiel in den nächsten 15 Minuten auf. In der 14. Minute konnte die Deckung der SpG einen gefährlichen  Schuss gerade noch zur Ecke ablenken. Röske war mit Mühe aber immer Herr der Lage. Die Gäste waren glücklos oder überhastet beim Abschluss – wie Johan Thiele in der 20. oder beim Freistoß von Benito Grulich aus der Distanz (24.). Die letzten 10 Minuten standen wieder voll im Zeichen der Gastgeber, Marcus Giese meldete sich mit seinen Läufen über die Flügel. passte auf Sohn, Mick Ladewig dann leider vorbei am Tor. Nacheinander vergaben Kunert und Splett ihre Chancen vor der Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann stürmisch mit Splett, der jedoch frei an  Escher scheiterte. In der 44. wieder Splett vor dem Tor, diesmal kann Sohn zum 2:0 abstauben. Danach bediente Giese Dennis Mletzko, der den Ball übers Tor hob. Immer einsatzstark unterwegs erkämpfte sich Sohn den Ball in der 49. Minute, frei vor Escher  konnte er die Kugel nicht im Tor unterbringen. Der Druck unserer C2 fand aber doch seinen zahlenmäßigen Ausdruck mit dem 3:0, als  Giese, Splett und Mletzko zusammen vors Tor der Schwedter kamen. Mletzko schließlich lupfte den Ball überlegt an Escher vorbei in den Kasten. Die letzten Minuten gehörten wieder dem FC: Die Eingabe von von Dustin Naumann entschärfte Philip Lange(65.), Röske rettete gegen Thiele/66. und Thieme luchst unserer Deckung den Ball ab, vergab aber diese Großchance. In der letzten Minute noch einmal die Platzherren – Splett auf Paul Behrmann, aber es blieb beim verdienten 3:0. Dieser Sieg ist sehr wertvoll, nicht nur weil damit als Zweiter der Hinserie der Kontakt zu Gartz gehalten wurde, sondern weil er in einem Spiel errungen wurde, in dem „… beide Mannschaften richtig gut Fußball spielten“, wie der Übungsleiter der Oderstädter, Björn Grulich, schon zur Halbzeit bemerkte.

Noch ein Wort zu SR Pitschat. Er machte zwar nicht die gravierenden Fehler vom Gartzspiel, aber es bleibt ein Geheimnis, warum für solch ein Spitzenspiel einer der Unerfahrensten der Schiedsrichtergilde eingesetzt wird.