Banner

Am letzten Spieltag der Saison, Mittwochabend den 24.05.17, mussten unsere C1-Junioren noch einmal auswärts beim Tabellennachbarn der SpG Pinnow/Heinersdorf antreten. Sportlich gesehen ging es für beide Teams praktisch um „Nichts“ mehr, denn egal ob bei Sieg, Niederlage oder Unentschieden an der Tabellensituation gäbe es praktisch keine Änderung mehr. Doch für die Moral, nach einer völlig verkorksten Saison und für neues Selbstvertrauen wäre ein Sieg so wichtig für unsere Mannschaft. Dementsprechend hatten die Trainer Stephan Ortel und Nico Nürnberg ihr Team auf dieses Event eingestellt und mit der Unterstützung von fünf D-Junioren wuchs der Kader heute auf 14 Spieler an, so das 3 Auswechselspieler zur Verfügung standen. Aber auch der Gastgeber wollte zum Saisonabschluss noch einmal die drei Punkte einfahren und dieses Spiel gewinnen. Unsere Mannschaft präsentierte sich in den ersten Minuten etwas frischer als der Gastgeber und erarbeitete sich erste Möglichkeiten zur Führung, zweimal jedoch liefen wir direkt in die Abseitsfalle und mussten den Angriff beenden. Nach guter Spieleröffnung durch Justin Krüger, erreichte dessen Flanke Julian, der sofort auf Lukas weiterleitete und der dann wiederum für den durchstartenden Sebastian durchließ. Mit einem gekonnten Heber über den gegnerischen Keeper hinweg erzielte Sebastian in der 11. Minute die 1:0 Führung aus unserer Sicht. Insgesamt war unsere Mannschaft heute besonders läuferisch dem Gastgeber überlegen, was dieser jedoch mit gutem Stellungsspiel und körperlicher Robustheit wettmachen konnte. Bis auf eine Standartsituation konnte die Heimelf heute besonders im offensiven Bereich in Hälfte eins nicht überzeugen. Wir dagegen spielten wie befreit auf, wie selten zuvor und kamen wahlweise über die Flügel oder auch mal durch die Mitte zu guten Gelegenheiten die Führung auszubauen, leider blieben diese ungenutzt. In der 28. Minute hatte der Gastgeber dann die größte Chance in der 1. Halbzeit zum Ausgleich, als nach einem strammen Schuss der Querbalken für uns rettete. Kurz vor der Halbzeitpause gelang uns dann per Konter über die linke Seite das 2:0 durch Julian. Jan setzte sich im Mittelfeld schön durch und leitete auf Lukas weiter. Dessen Flanke erreichte passgenau Julian, der mit einem platzierten Schuss in die rechte untere Ecke einnetzen konnte. Danach ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff drängte der Gastgeber auf den Anschlusstreffer und drückte uns förmlich in die Defensive. Unser Keeper Paul Behrmann hatte nun alle Hände voll zu tun, um seinen Kasten sauber zu halten. Nun verlegte sich unsere Mannschaft ausschließlich aufs Kontern und kam dadurch auch zu Möglichkeiten die Führung auszubauen. Leider blieben auch beste Chancen ungenutzt um hier vorzeitig den Sack zumachen zu können. So gelang der Heimelf in der 64. Minute der Anschlusstreffer zum 2:1, nachdem wir nicht in der Lage waren das Leder rechtzeitig aus der Gefahrenzone zu befördern. Der Anschlusstreffer war in sofern nicht mal unverdient, mühte sich der Gastgeber seit Beginn der zweiten Hälfte mit unzähligen, wenn auch ungenauen Torabschlüssen. Die Entscheidung fiel dann in der 68. Minute, als Julian ein Zuspiel von Lukas erfolgreich verwerten konnte und die Kugel, in die linke untere Ecke, zum 3:1 für uns beförderte. Mit dem Schlusspfiff jubelten wir dann über den ersten Sieg in der Rückrunde. Nach einer äußerst schwierigen Saison mit einigen Verletzten und einem für diese Spielklasse zu geringem Kader, war dieser Sieg noch einmal so wichtig für die Mannschaft. Jetzt laufen die Planungen für die kommende Saison. Leider verlieren wir auch diesmal zum Saisonende wieder einige Führungsspieler an unseren Konkurrenten vom FC Schwedt, die Zukunft einer neuen Mannschaft ist damit noch ungewiss. Aber vielleicht haben wir ja auch mal ein wenig Glück und es melden sich Nachwuchsspieler a la Messi oder Ronaldo.

Bei allen Akteuren bedanken wir uns recht herzlich für ihren Einsatz und wünschen ihnen und ihren Familien einen schönen Feierabend und eine gute Zeit.

Wir spielten mit: Paul Behrmann, Justin Krüger, Jeremy Korthals, Justin Brüske, Fabien Ortel, Luis Weckwerth, Marc Perusinska, Jonas Sattelberg, Jan Seliger, Sebastian Schubel, Lukas Marz, Davin Kristahn, Julian Sasse und Joe Pfeifer. 

 

R.Witt