Banner

 Unsere Jüngsten maßen ihre Kräfte mit 15 anderen Teams, die auch an den Vorrunden der Uckermark Bambini teilgenommen hattten. Mehr und mehr Kinder und natürlich deren  Eltern möchten gerne schon im frühsten Alter Sport treiben und besonders im Fußball großen

Vorbildern nacheifern. Die Arbeit der Trainer und Übungsleiter ist so eine sehr verantwortungsvolle

Aufgabe. Gerade beim Lehren der Grundlagen sind echte Fachleute mit pädagogischen

Geschick mehr denn je gefragt. Unser Verein hat mit Winfred Schwantes solch einen Mann.

Sein Team hatte durch die Vorrundenleistungen die Möglichkeit, mit den besten Teams der

Uckermark in einer Gruppe die Kräfte zu messen. So waren der FC Schwedt G1, der Penkuner SV,

VfL Vierraden, der Angermünder FC und Viktoria Templin die Mitstreiter.

1.Spiel – FC Schwedt G1 0:3

Die erste Chance spielten sich unsere Jungs heraus, Mick konnte leider nicht verwandeln. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Das 0:1 der G1 war dann aber das Resultat einer feinen Kombination – Niclas war machtlos. Ebenso bei den Treffern zwei und drei, diese waren echte Sonntagsschüsse aus der Distanz unter die Latte. Öfter mal zu schießen, wäre auch den Unsrigen zu empfehlen gewesen.

  1. Spiel – Angermünder FC 2:2

Daniel hatte gerade zur Ecke geklärt, als er kurz darauf mit seinem Freistoß dem AFC-Keeper

große Mühe bereitete. In der 6. Minute wuchtete Niclas einen Abstoß weit nach vorn. Mick nahm

diesen Ball auf und erzielte das 1:0. Ein Doppelschlag in der 8./9. Minute ließ die Angermünder

mit 1:2 in Führung gehen. Das 1:1 ein Freistoß und das 1:2 schlug unhaltbar ins rechte untere Eck ein.

War nun alles vorbei      ? Nein, denn wir griffen stürmisch an. Mick setzte sich gut durch, aber am Tor vorbei. Danach wird Daniels Versuch vom gegnerischen Torwart unschädlich gemacht. Und quasi auf dem allerletzten Drücker setzte Daniel sich großartig durch und versenkte das Leder zum umjubelten

Ausgleich.

3.Spiel – Vierraden 2:2

Ein sehr bewegtes Spiel. Schon in der ersten Minute haute Mick einen Fernschuss ins Vierradener Tor – 1:0. Danach kombinierte er mit Daniel eine Chance heraus. In derselben 2.Minute traf Mick leider nur die Latte. In Minute 4 war er allein durch, dann schoß Tiemo in der 5. die Kugel knapp vorbei. Das 1:1  und auch das 1:2 für den VfL  wurden  von außen links erzielt. Der zweite Treffer nicht ganz unhaltbar. Aber wir konnten uns auch in diesem Spiel auf die Kampfkraft des Teams voll verlassen. In der 11. Minute traf Silas den Innenpfosten und von dort ging der Ball zum 2:2 ins Tor. Wie auch gegen den AFC wäre ein Sieg hochverdient gewesen.

4.Spiel – Templin 2:2

Erst hatte Daniel die Chance, Silas nutzte seine zum 1:0(3.) Das 1:1 war mit etwas Pech entstanden. Niclas glänzte mit einer tollen Parade, erst im Nachschuss wurde er überwunden. In der 5.Minute legte Silas auf Mick ab, der zum 2:1 vollendete. Später scheiterte Mick nur knapp. Warum dann alle auf einmal die Offensive suchten? Schwer zu beantworten, auf jeden Fall waren zwei Templiner allein vor dem Tor von Niclas. Er versuchte alles, konnte aber das 2:2 nicht verhindern.

5.Spiel – Penkun 1:3

Penkun ein sehr guter Gegner. Unsere Mannschaft hatte umgestellt. Wie schon in den Vorrunden bekam Niclas seine Chance im Feld. Dafür stand Mick im Tor. Schon früh mussten wir das 0:1  hinnehmen. In der 5. Minute konnte aber. mit Macht vor dem Tor drängend, Silas das 1:1 machen. Mick mit ein paar Anpassungsschwierigkeiten verhinderte zunächst das 1:2 mit einer tollen Parade, musste aber beim Nachschuss passen. Das 1:3 entsprang einer gelungenen Kombination der Penkuner. Als kleines Trostpflaster konnte sich Mick darüber freuen, dass er einen Strafstoß der

Penkuner bravourös abgewehrt hatte. 

Das Fazit dieser Endrunde: Ein wirklich gelungener Auftritt unserer BAMBINI. Spielerisch war viel Gutes zu sehen.  Im Bambini-Bereich stehen wir im Kreismaßstab wahrlich nicht schlecht da, was man für andere Juniorenjahrgänge

nicht behaupten kann. Die Trainingsarbeit von Schwantes hat sich ausgezahlt. Ein großes Dankeschön natürlich an die  ihn unterstützenden Eltern, ohne sie ist der Erfolg undenkbar.

Das besondere Dankeschön aber an unsere Spieler: Mick, Niclas, Tiemo, Daniel, Silas, Elias und Fabian

 

Jürgen Kern